Skulpturpark „Vånas Konst“, Vanås, Schweden

Auf der Suche nach dem verlorenen Kontext

Ein Selfie ist schnell gemacht
der Selbstwert braucht da schon mehr Zeit.

Eine Gesprächsrunde mit Gästen:
Ein Zen-Meister, ein indischer Guru, ein Psychotherapeut und ein Neuropsychologe diskutieren, wie Selbstbild und Selbstwert entstehen:
Das ICH erlebt sich selber im Kontext von Menschen, Raum und Geschehen.
Der Selbstwert entwickelt sich aus der Qualität und der Zeitdauer dieser Beziehungen. Das will gelernt und geübt sein.

YODA: (schaut zu Gastgeber, kneift die Augen und flüstert) multi-tasking, little-awareness.

Mönch-K

Schuld, Schulden, schuldig

Der äussere Richter, der innere Richter — Warum werden Schulden zurückbezahlt?

Der Rechtsanwalt Dr. iur. Urs Egli und der Psychotherapeut Dr. med. Marc Melchert diskutieren über das Thema Schuld, Schulden, schuldig.
Für den Juristen sind Schulden eine grosse kulturelle Innovation: Ein geregeltes Schuldsystem ermöglicht, dass Arbeitsteilung in einen Zeitverlauf gesetzt wird.
Die Arbeitsleistung bekommt einen konstanten und handelbaren Wert. Der äussere Richter (Schuldrecht) regelt die aus den Schulden entstehenden Beziehungen.

Für den Psychotherapeuten sind Schuldgefühle nicht eigentliche Gefühle, sondern die kognitive Abstraktion von Schamgefühlen.
Scham ist ein wichtiger Teil der Individuation (der Weg zum eigenen Ganzen), hingegen Schulden und Schuldgefühle machen abhängig und verunmöglichen Autonomie.
Es ist der innere Richter, der anregt die Abhängigkeit aufzulösen und die Autonomie wieder herzustellen.